Wege aus der Klimakrise: CO2 bepreisen oder speichern – was ist wirklich sinnvoll?

Zeit: Frei., 16. Oktober 2020, 17.00 bis 19.15 Uhr

Onlineveranstaltung

Das Treibhausgas CO2 ist der Hauptverursacher des anthropogenen Klimawandels. Können Maßnahmen, wie die CO2-Bepreisung oder Speichermethoden wie CCS (Carbon Capture Storage), aus der Klimakrise führen? In unserer Vortragsveranstaltung beleuchten wir verschiedene Lösungsansätze aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft und geben anschließend Raum für eine Diskussion.

 

Uhrzeit

Thema und Referent

17:00

Begrüßung

Prof. Andreas Weber, Sprecher CEPLAS, Institut für Biochemie der Pflanzen, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

17:10

Woher kommt das CO2? Hauptverursacher und Auswirkungen auf unser Klima

Prof. Michael Schmitt, Institut für Physikalische Chemie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

17:30

Politische Lösungsansätze für die CO2-Problematik

Prof. Christoph M. Schmidt, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

17:50

Wie sinnvoll ist CCS? Speicherung von CO2 im Boden als Alternative

Dr. Peter Viebahn, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie

18:10

Smarte Pflanzen: Welche Lösungen bietet die Pflanzenzüchtung?

Prof. Andreas Weber, Sprecher CEPLAS, Institut für Biochemie der Pflanzen, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

18:30

Paneldiskussion

19:15

Ende

 

 Moderation: Tim Neumann, HHU

 

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich!

Nach erfolgter Anmeldung schicken wir Ihnen kurz vor der Veranstaltung einen Link mit dem Zugang zum Event zu.

Während der Diskussion können Sie über den Live-Chat unseres YouTube-Kanals Fragen stellen, sofern Sie ein Google-Konto besitzen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, bereits jetzt oder während der Veranstaltung Ihre Fragen an petra.bracht@hhu.de zu schicken. Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!

Heinrich Heine University
University of Cologne
Max Planck Institute for Plant Breeding Research
Forschungszentrum Jülich