"Smarte" Blumentöpfe und begeisterte Schülerinnen

05/04/2019

Am Girls' Day konnten Schülerinnen selbst testen, wie man mit Informatik einen "smarten" Blumentopf bauen kann.

Am 28. März fand der deutschlandweite Girls’ Day 2019 an der HHU statt. CEPLAS Mitglied Gunnar Klau bot mit seiner Arbeitsgruppe Algorithmische Bioinformatik eine spannende Mitmach-Aktion für fünf Schülerinnen an.

Die Aufgabe: Einen Blumentopf mit Hilfe von iPad und Mikrocontroller so programmieren, dass die Pflanze selbst "spürt" wenn sie Wasser braucht und sich selbstständig zur Sonne drehen kann. So kann die Pflanze durch den "smarten" Blumentopf eigenständig ihre Lebensbedingungen optimieren.
Durch die aktive Mitarbeit konnten die Schülerinnen erste Erfahrungen im Programmieren sammeln und darüber hinaus auch einen Einblick in die Pflanzenforschung aus Sicht der Informatik bekommen. Als kleine Erinnerung durften alle Schülerinnen ihren Blumentopf und die Pflanze mit nach Hause nehmen.

 

Foto: HHU/Alexander Schneider

Foto: HHU/Alexander Schneider

Heinrich Heine University
University of Cologne
Max Planck Institute for Plant Breeding Research
Forschungszentrum Jülich