Kinder entdecken die Welt der Forschung

20/05/2022

Etwa 100 Kinder aus Düsseldorfer Grundschulen wurden von CEPLAS-Wissenschaftler*innen in die faszinierende Welt der Pflanzenforschung geführt.

In jedem zweiten Jahr findet der Fascination of Plants Day als weltweiter Aktionstag im Mai statt. Zum wiederholten Mal hat sich auch CEPLAS gemeinsam mit dem Institut für Quantitative und Theoretische Biologie und dem Team des Research and Education Projekts der Universität zu Köln mit einem Angebot für Grundschulen an diesem Aktionstag beteiligt. So wurden 4 Grundschulklassen eingeladen, an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf zu kommen, dort etwas Uni-Luft zu schnuppern und die Superkräfte von Pflanzen kennenzulernen.

Bei Sommerwetter und heißen Temperaturen wurden die Kinder teilweise in Kleingruppen durch verschiedene Stationen geführt. Start war in einem Vorlesungsraum, der die Kinder in die Welt des Studierens versetzte. Dort wurde ihnen vermittelt, warum Pflanzen so wichtig sind und dass man Pflanzen nicht nur essen kann, sondern sie auch bei der Holz- und Energieproduktion eine wichtige Rolle spielen. Besonders die Erwähnung von fleischfressenden Pflanzen beeindruckte die Kinder sehr und war ein willkommener Anlass, sie darauf hinzuweisen, dass Pflanzen angeschaut, aber nicht berührt werden sollten. So wurden sie auf den Besuch im Botanischen Gartens vorbereitet, in dem vier verschiedene Experimente auf die Kinder warteten.

In allen Experimenten, die von Postdocs und Doktorand*innen des Instituts für Quantitative und Theoretische Biologie durchgeführt wurden, standen die Pflanzen und ihre Superkräfte im Mittelpunkt. So staunten die Kinder, als sie mit Hilfe von roten Filterbrillen und UV-Licht das Leuchten von Pflanzen beobachten konnten. Dass für dieses Leuchten auch das Chlorophyll verantwortlich ist, und dass dieser Stoff die Pflanzen grün erscheinen lässt, erfuhren sie in einem weiteren Experiment. Auf vorbereiteten Tellern mit kleinen Stücken von Äpfeln, Kartoffeln und Bananen konnten die Kinder mit Hilfe einer Jodlösung selbst den Gehalt an Stärke nachweisen. Beim Mikroskopieren lernten die kleinen Gäste dann die „Freunde“ der Pflanzen kennen, die als Knöllchenbakterien bei der Aufnahme von Nährstoffen helfen.

Bei einer abschließenden Führung durch den Botanischen Garten bekamen die Kinder dann noch einen Eindruck von den vielen spannenden Themen in den Gärten und lernten eine Reihe von besonderen Pflanzen und deren Eigenschaften kennen. So erfuhren sie, dass mit Hilfe der Indigo-Pflanze früher die blauen Jeans gefärbt wurden.

Sowohl die Kinder als auch die Lehrerinnen und Begleitpersonen hatten sichtlich Spaß und beteiligten sich trotz sehr hoher Temperaturen mit viel Interesse und Motivation an dem Programm. Neben einem Forscherpass, auf dem es an jeder Station einen Stempel gab, konnten sie auch noch einen Flyer mit einer Beschreibung weiterer Experimente mit nach Hause nehmen.

Mit einem begeisterungsfähigen Publikum und den vielen motivierten Wissenschaftler*innen der HHU konnte am „Fascination of Plants Day“ die Faszination für die Pflanzenwelt wunderbar vermittelt werden.

Fotos: Steffen Köhler

Heinrich Heine University
University of Cologne
Max Planck Institute for Plant Breeding Research
Forschungszentrum Jülich