Aussaat der Sommergerste

13/04/2017

Die Gruppe von Prof. Benjamin Stich hat ca. 5000 verschiedene Genotypen am MPIPZ Köln ausgesät.

Im Fokus der Forschung von Prof. Benjamin Stich (Institut für Quantitative Genetik und Genomik, HHU/MPIPZ) steht die Vererbung agronomisch relevanter Merkmale in Kulturpflanzen, wie z.B. Gerste oder Mais. Langfristiges Ziel ist es, die phänotypischen Eigenschaften von Pflanzen unter verschiedenen Umweltbedingungen vorhersagen zu können. Es müssen jedoch zunächst die molekularen Gründe für die natürliche phänotypische Diversität identifiziert werden.
Dafür ist es wichtig, dass die Pflanzen nicht nur im Gewächshaus, sondern auch im Freiland im großen Maßstab analysiert werden. Damit die zu untersuchenden Pflanzen auch untereinander vergleichbar sind, wird die Aussaat mithilfe einer Einzelkornsämaschine durchgeführt (s. Fotos). Somit wird sichergestellt, dass sowohl die Saattiefe als auch der Abstand zwischen den Körnern und den Reihen gleichbleibend ist. Das gute Wetter Ende März bot sich an, um die Einzelkornsämaschine zum ersten Mal einzusetzen: Es wurden ca. 5000 verschiedene Genotypen der Sommergerste ausgesät.

Erfahre mehr über Pflanzen auf unseren Entdecken Seiten

Foto of precision air seeder
Foto of precision air seeder
Heinrich Heine University
University of Cologne
Max Planck Institute for Plant Breeding Research
Forschungszentrum Jülich