Förderung von Wissenschaftler/innen in der Postdoc-Phase

 

Ziel des Clusters ist es, seinen Postdoktorand/innen ausgezeichnete Fähigkeiten und Kompetenzen zu vermitteln, um sie beim Erreichen ihrer Karriereziele zu unterstützen – egal ob im akademischen Umfeld oder außerhalb, z.B. der Industrie.

Am CEPLAS Postdoc Programm nahmen zwischen 2013 und 2018 insgesamt 40 Postdoktorand/innen teil. Das Programm beinhaltete aktive Teilnahme in Seminaren, Symposien, Forschungsfeld- und Clusterzusammenkünften. Der Individuelle Karriereentwicklungsplan der Postdoktorand/innen, beinhaltete die Komponenten Betreuungsvereinbarung und Mentoring, Weiterbildungsangebote, sowie Einblicke in die Industrie.

Die Mitglieder des CEPLAS-Postdoc Programms haben Zugang zu weiteren Fördermaßnahmen wie z.B. finanzielle Unterstützung von Forschungsaufenthalten (mobility fund) und Publikationen, individuelles Coaching, „helping hands“ für Eltern und Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuung (Chancengerechtigkeit).

Wir überarbeiten momentan unsere Angebote für Postdoktorand/innen während der neuen Förderperiode.

Henning Frerigmann (Former Member of CEPLAS Postdoc Programme): 
"CEPLAS offers a great network of scientists with diverse backgrounds and brings researchers from different disciplines together in order to discuss ideas and expertise. CEPLAS gave me the opportunity for a three month research stay in Japan to collaborate with excellent scientists at the RIKEN Centre."

Wilma van Esse (Former member of CEPLAS Postdoc Programme):
"Within CEPLAS I explored novel approaches to study complex plant traits, in collaboration with scientists from different disciplines. This multidisciplinary environment, combined with advancing my own project and supervising doctoral researchers allowed me to develop on the scientific and personal level."

Chihiro Furumizu (Former member of CEPLAS Postdoc Programme):
"Being a CEPLAS member, I could place myself in a broader perspective. This helps me to explore a career path to contribute to the global common good through basic research."

Ansprechpartnerin CEPLAS Postdoc-Programms

Dr. Juliane Schmid
CEPLAS Juliane Schmid

juliane.schmid[at]hhu.de

+49 211 8113603

Heinrich Heine University Düsseldorf

Universitätsstraße 1

22.07, Level 01  31, Postbox 007

40225 Düsseldorf

Eckdaten zum Postdoc-Programm

von 2013 bis 2018
  • Mitglieder: 40
  • Weibliche Postdoktoranden: 65%
  • Internationale Postdoktorand/innen: 58% (Australien, China, Columbien, Frankreich, Griechenland, Italien, Indien, Japan, Niederlande, Palästina, Polen, Portugal, Schweiz, USA)
Heinrich Heine University
University of Cologne
Max Planck Institute for Plant Breeding Research
Forschungszentrum Jülich