Forschungsfeld D: Pflanze – Mikroflora: Metabolische Interaktionen

Zielsetzung

  • Charakterisierung der Biosynthese pflanzlicher Signal- und Abwehrstoffe
  • Biotechnologische Produktion pflanzlicher Signal- und Abwehrstoffe

Nutzen:

  • Optimierung des Pflanzenwachstums/Ertrags
  • Reduktion von Nährstoffbedarf und Pestiziden

Hintergrund

Pflanzen produzieren eine Vielzahl von chemischen Signalstoffen (z.B. Sekundärmetabolite). Diese Signalstoffe bestimmen u.a. die Zusammensetzung des Mikrobioms (vgl. Forschungsschwerpunkt C Pflanze-Mikroflora: Genetische Interaktionsmechanismen). Die Charakterisierung und gezielte Modifikation der Produktion pflanzlicher Signalstoffe soll in diesem Forschungsschwerpunkt eine optimale Zusammensetzung des Mikrobioms ermöglichen. Andererseits spielen die von der Pflanze produzierten Signalstoffe auch bei Abwehrreaktionen (z.B. als Schutz gegen Fraß und Infektionen) eine Rolle. Daher soll versucht werden, Pflanzen so zu verändern, dass sie vermehrt derartige Signal-und Abwehrstoffe bilden. Darüber hinaus soll untersucht werden, inwieweit die entdeckten Pflanzenstoffe biotechnologisch mit Hilfe von Mikroorganismen produziert werden können. Der Einsatz von derart biotechnologisch hergestellten Mikroorganismen könnte einen positiven Nutzen beim Anbau von Nutzpflanzen haben.

Forschungsprojekte des Forschungsfeldes D:

Heinrich Heine University
University of Cologne
Max Planck Institute for Plant Breeding Research
Forschungszentrum Jülich